Seite 1 von 4
#1 Smartphone und Navi? von Gamma 03.01.2013 12:45

avatar

Tag zusammen,

ich war mit meiner Frau am überlegen, ob wir uns ein Navi kaufen. Soll nicht zu teuer sein. Nun grübeln wir, ob ein vertragsfreies Smartphone nicht evtl besser wäre. So zu sagen eine eierlegende Wollmilchsau...ihr versteht schon...

Ich habe von diesem smartphone-gedönse überhaupt keine Ahnung, habe aber gelesen und von Rudi mal gehört, dass man sich solche Apps laden kann.
Taugen die was? Wäre diese alternative zu bedenken?

für eure Hilfe!

#2 RE: Smartphone und Navi? von foobar423 03.01.2013 12:52

avatar

Ich benutze ein Android Smartphone und die Navigon App. Taugt zum schnell und problemlos von A nach B kommen. Einzig zum Routen planen ist es mist, da man die Route nicht am PC planen kann. Beim iPhone und Navigon soll das besser sein.

Wenn man Datentarif hat kann man auch einfach die Google Maps Navigation benutzen, braucht dann aber eben auch immer Empfang und das Nachladen kann manchmal dauern.

#3 RE: Smartphone und Navi? von Lord Helmchen 03.01.2013 12:56

Kosten diese Apps nicht ständig Geld?

Wenn du dir ein GPS fähiges Handy mit Android Betriebssystem besorgst, kannst du auch fastr jede herkömmliche NaviSoft verwenden, die kostet dan anschließend nichts mehr.

#4 RE: Smartphone und Navi? von foobar423 03.01.2013 13:04

avatar

Welche Apps meinst du jetzt?

Navigon kostet einmal was, um die 50 EUR. Google Maps Navigation kostet nix, weil bei Android dabei und er Service ist umsonst. Nur eben nen Datentarif sollte man haben.

So ungefähr meinte ich das. Und da ich nur per Prepaid telefoniere, auch nie nciht ins Internet gehe, wenn ich außer Haus bin, ........

#5 RE: Smartphone und Navi? von Runkel 03.01.2013 13:05

avatar

Ich benutze ein Navigon, also ein richtiges, reines Navigerät. Hat nur 120€ gekostet und ganz Europa drauf. Das Dingen ist immer im Auto und somit immer Einsatzbereit. Für's Mopped ist das natürlich nicht zu gebrauchen, dafür gibt es andere sachen.
Navigation auf dem Smartphone hat immer den Nachteil, dass du ein Ladegrät dabei haben musst. Das Telefon ist sonst innerhalb kürzester Zeit leer. Die Software (würde da auch Navigon empfehlen) ist prinzipiell die gleiche wie auf dem Navi-gerät.
Die kostenlosen Smartphone-apps benötigen immer einen Datentarif, sind sonst aber tatsächlich "kostenlos".

#6 RE: Smartphone und Navi? von foobar423 03.01.2013 13:11

avatar

Naja gut, ein USB Ladegerät für die KFZ-Steckdose sollte glaube kein so besonders großer Nachteil sein.

#7 RE: Smartphone und Navi? von Gamma 03.01.2013 13:12

avatar

oha, ich merke schon, dass ist ein weitreichendes Thema..

#8 RE: Smartphone und Navi? von Lord Helmchen 03.01.2013 13:13

Zitat von Runkel im Beitrag #5

Die kostenlosen Smartphone-apps benötigen immer einen Datentarif, sind sonst aber tatsächlich "kostenlos".


Soweit ich weiß, kann man aber die App nicht für den Mopedgebrauch pimpen

Bei einen ECHTEN Navigon aber klasse zu machen und mit genialem Ergebnis

Und das mit dem Ladegerät, auch kein Problem, man nimmt eins mit, was alles laden kann. Muss man eh mitnehmen, weil man ja auch das Headset laden muss.

Und was die Eignung des Navigon am Motorrad angeht:

Wenn es trocken ist, an der frischen Luft, wenns regnet: wasserdichte Schutztasche!

#9 RE: Smartphone und Navi? von Travis83 03.01.2013 13:24

avatar

Servus,

also ich nutze mein Iphone als Navi. Die Navigon App ist bei T-Mobile Kunden kostenlos dabei. Ich habe dann nur noch für 10€ (war ein Angebot) die Europa Karten dazu gekauft. Routen kann man auf dem PC planen und dann per Email ans Handy schicken.
Bin total zufrieden mit der Lösung und funktioniert auch ohne Probleme.

#10 RE: Smartphone und Navi? von torben66 03.01.2013 13:27

avatar

Hallo
will auch mal meine Meinung kund Tun,
also ich stand letztes Jahr auch vor der Überlegung, und bin beim Smartphon gelandet, ich meine das es ausreichend ist, denn die Industrie erzieht uns schon genug,
ich hab das App von Navigon drauf, kostet null und ist recht genau, besser ist das Synic App , aber kostet nach 14 Tagen ca.50€, obwohl es das wert wäre,
was man noch braucht ist ein Regenschutz, gibt es auch günstig 12€ oder super 34€ in der Bucht,
so mal sehen was hier noch für Erfahrungen raus kommen

#11 RE: Smartphone und Navi? von Runkel 03.01.2013 13:52

avatar

Zitat von Lord Helmchen im Beitrag #8

Bei einen ECHTEN Navigon aber klasse zu machen und mit genialem Ergebnis




Jetzt hast du mich neugierig gemacht! - Was muss man tun um das Navigon für Mopped zu erweitern?

#12 RE: Smartphone und Navi? von Lord Helmchen 03.01.2013 14:11

Wenn du eins hast, das die Funktion Motorrad hat, dann musst du in den Systemdateilen, die für Motorräder gültig sind, rumspielen.

#13 RE: Smartphone und Navi? von Rudi 03.01.2013 15:11

avatar

Hallo zusammen,

also eigentlich mag ich gar kein Navi auf´m Moped und fahr einfach drauflos, schaun ´mer mal wo´s hin geht.

Wenn ich dann nicht mehr nach Hause weiss, oder unbedingt wo hin will, nehme ich mein iPhone und Navigon. Das benutze ich auch im Auto mit Halter.

Iphone halte ich für die eierlegende Wollmilchsau. -Ansichtssache.

Die Navigon-Europa App gibt´s für 70€, aber die bieten das immer mal wieder, vor der Urlaubszeit oder Jahreswechsel, für die Hälfte an.
Nur zum Navigieren braucht man keine Internetverbindung , sonder nur GPS und das kostest nix. Navigion lässt sich mit sogenannten "Plugins" erweitern, zum Beispiel mit Staumelder, der braucht dann Internet.

Ich habe eine Internetflatrate von O2 für 9 € und mit den Gesprächen komm ich dann auf ca. 14€ im Monat.

Die Navigon-Software lässt sich schon ziemlich gut anpassen. Es gibt Optionen für "keine Autobahn" und "schöne Strecke". Diese "schöne Strecke" Option ist schon überraschend gut. Man kann das aber noch weiter verfeinern, wie Lord Helmchen schon beschrieben hat. Exakte Routen plane ich gar nicht, soll aber am Rechner ganz gut gehen.

Wenn ich dann das Naiv-iPhone auf´m Moped nutze, nehme ich einfach kleine Ohrhörer. Das ist beim Anlegen etwas fummelig, funktioniert aber sehr gut. Die gesprochenen Anweisungen sind gut zu verstehen und genügen vollkommen.
Ich kann mir nicht wirklich vorstellen beim Fahren immer wieder auf den Monitor zu schauen. Deshalb habe ich das Ding einfach in der Jackentasche (regendicht). Dabei lässt sich das Display ausschalten und die Naiv-Ansagen laufen weiter. So verbraucht das iPhon relativ wenig Strom und hält, voll geladen, locker 5-6 Stunden durch.

Ich hatte schon Handys mit Windows mobile und Android Betriebssystemen. Aber das iPhone ist einfach am Besten. Ich benutze das Ding ständig unterwegs und am wenigsten zum telefonieren.

#14 RE: Smartphone und Navi? von M11 03.01.2013 15:16

Vorab: ich bin relativ Navi-Faul. Im Auto ist eins drin, benutze ich aber selten. Fürs Mo hab ich keins, wenn ich mal “Hilfe “ brauche nehme ich meinen Androiden mit GoogleMaps und PrePaid Datentarif.
Die Karten könnte man auch bis zu einer bestimmen Größe offline speichern. Dann kommt das Ding in die Jackentasche. Langt mir.

Bedenken musst du aber, das Du für das Ausland dann eine Datenflatrate haben musst. Ich kann mir die Wochenweise dazu buchen. Kostet nicht die Welt, ist aber vom Volumen begrenzt wird dann in der Geschwindigkeit stark gebremst. und wenn man viel mit dem Navi unterwegs ist, dürfte man das auf Grund der großen Datenmengen bald spüren.

Braucht man für die Navigon etc. Aps nicht auch zumindest zum starten eine Datenverbindung?

#15 RE: Smartphone und Navi? von icke0787 03.01.2013 15:25

avatar

Handy ist die bessere lösung..benutze im Auto auch ein Ladegerät für Handy weil der Akku sonst nur 2 Stunden hält.nie Probleme gehabt bis jetzt.benutze Google maps..auch mit abgelaufener datenrate klappt das prima.hab d2, die haben sowieso ein gut ausgebautes Netz..und wenn dein Handy nichts taugt, verkaufst du es einfach..Handys wird man doch schnell los..

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz