#1 Lithium-Ionen-Batterie von strato63 22.02.2013 11:24

avatar

Moin, Kollegen.

Ich weiss nich, ob das hier der richtige Ort ist, aber ich stells erstmal hier hin.
Gamma, kannste bitte passend verschieben, wenn nicht?

Aalso: Ich habe Ende Oktober eine Lithium-Ionen-Batterie nachrüsten lassen. Danach bin ich genau noch 1 mal gefahren, nämlich nach dem Umbau vom Händler nach hause. Dann begann die Winterpause und das Mopped stand in der Garage.

Modell ist Haijiu Lithium-Ionen Batterie YT 12A-BS. Gibt es z. B. hier schon ab 159 Öre.

Ich möchte allerdings doch mal meine geringen bisherigen Erfahrungen kundtun, weil ich schon sehr erstaunt bin, wie sich das alles gegenüber einer herkömmlichen Batterie so verhält.

Wie gesagt, seit Ende Oktober keinen Meter mehr gefahren. Batterie war voll. Ich bin dann so alle 2 Wochen in die Garage und hab das Ladegerät (C-TEC Multi) angeschlossen. Jedesmal das gleiche Ergebnis - Batterie voll. Hm... Dann halt wieder ab mit den Lader.

Letzte Woche wollt ich doch endlich mal wissen, ob und wie das Teil startet, so nach ca. 3 Monaten Standzeit. Schlüssel rein, Gedenksekunde, Startknopf, Motor dreht gewltig durch, nach dem dritten Versuch war se an, nach 2 Minuten lief sie sauber am Gas.

Ungläubiges Staunen... Ich hatte vor Saisonende mit der alten Batterie ziemliche Startprobleme. Hat schomma 5 - 10 Versuche gebraucht, bis das Mopped endlich lief. Und jetzt das. Nich schlecht...

Btw - bei meinen Startproblemen hat mir öfters geholfen, das Gas eine Winzigkeit aufzudrehen. Brauchte ich hier allerdings nicht.

Bisheriges Fazit: Ich bin beeindruckt. Und nicht nur davon, dass die Batterie nur 900 (!) Gramm wiegt und somit knapp 3 Kilos an Gewicht einspart (die ich über Winter angesetzt habe...grmbl...).

Jetz wirds echt Zeit, dass die Saison startet. Dann werde ich mal darüber berichten, wie sich die Batterie im laufenden Betrieb so bewährt.

#2 RE: Lithium-Ionen-Batterie von scoutone 22.02.2013 12:33

avatar

Meine Stand seit 1.11.2012 bis ende Januar, 1 mal Knopp drücken und ab geht das Gebrüll

Batterie ist die Originale von 2010.

Bisher hatte ich noch Nie Probleme

#3 RE: Lithium-Ionen-Batterie von Runkel 22.02.2013 13:08

avatar

Zitat von scoutone im Beitrag #2
Meine Stand seit 1.11.2012 bis ende Januar, 1 mal Knopp drücken und ab geht das Gebrüll

Batterie ist die Originale von 2010.

Bisher hatte ich noch Nie Probleme


Kann ich so unterschreiben. Meine originale Batterie vom 2010 macht bisher keine Mucken. Hab gerade getestet, ohne Ladegerät springt die Gute beim ersten Mal an.

Ansonsten sind 3 kg natürlich auch ein guter Grund zum wechseln!


Grüße
Runkel

#4 RE: Lithium-Ionen-Batterie von foobar423 22.02.2013 14:18

avatar

Hab die HJt9B-FP von Motocell jetzt über ein Jahr drinne, ohne Probleme. Wiegt nur 720g. Ich vermute sie wird am 1.3. den Motor auch einfach anwerfen.

#5 RE: Lithium-Ionen-Batterie von robertv2 22.02.2013 15:08

avatar

Zitat von strato63 im Beitrag #1
Moin, Kollegen.

Ich weiss nich, ob das hier der richtige Ort ist, aber ich stells erstmal hier hin.
Gamma, kannste bitte passend verschieben, wenn nicht?

Aalso: Ich habe Ende Oktober eine Lithium-Ionen-Batterie nachrüsten lassen. Danach bin ich genau noch 1 mal gefahren, nämlich nach dem Umbau vom Händler nach hause. Dann begann die Winterpause und das Mopped stand in der Garage.

Modell ist Haijiu Lithium-Ionen Batterie YT 12A-BS. Gibt es z. B. hier schon ab 159 Öre.

Ich möchte allerdings doch mal meine geringen bisherigen Erfahrungen kundtun, weil ich schon sehr erstaunt bin, wie sich das alles gegenüber einer herkömmlichen Batterie so verhält.

Wie gesagt, seit Ende Oktober keinen Meter mehr gefahren. Batterie war voll. Ich bin dann so alle 2 Wochen in die Garage und hab das Ladegerät (C-TEC Multi) angeschlossen. Jedesmal das gleiche Ergebnis - Batterie voll. Hm... Dann halt wieder ab mit den Lader.

Letzte Woche wollt ich doch endlich mal wissen, ob und wie das Teil startet, so nach ca. 3 Monaten Standzeit. Schlüssel rein, Gedenksekunde, Startknopf, Motor dreht gewltig durch, nach dem dritten Versuch war se an, nach 2 Minuten lief sie sauber am Gas.

Ungläubiges Staunen... Ich hatte vor Saisonende mit der alten Batterie ziemliche Startprobleme. Hat schomma 5 - 10 Versuche gebraucht, bis das Mopped endlich lief. Und jetzt das. Nich schlecht...

Btw - bei meinen Startproblemen hat mir öfters geholfen, das Gas eine Winzigkeit aufzudrehen. Brauchte ich hier allerdings nicht.

Bisheriges Fazit: Ich bin beeindruckt. Und nicht nur davon, dass die Batterie nur 900 (!) Gramm wiegt und somit knapp 3 Kilos an Gewicht einspart (die ich über Winter angesetzt habe...grmbl...).

Jetz wirds echt Zeit, dass die Saison startet. Dann werde ich mal darüber berichten, wie sich die Batterie im laufenden Betrieb so bewährt.




Diese Lithium-Eisenphosphat-Akkus sind ja auch bekannt für geringste Selbstentladung.
Hast Du wegen der Ladeschlußspannung mal nachgeforscht ob die mit dem Original-Regler zusammenpasst?

#6 RE: Lithium-Ionen-Batterie von strato63 23.02.2013 14:16

avatar

Zitat von robertv2 im Beitrag #5


Diese Lithium-Eisenphosphat-Akkus sind ja auch bekannt für geringste Selbstentladung.
Hast Du wegen der Ladeschlußspannung mal nachgeforscht ob die mit dem Original-Regler zusammenpasst?



Umpf... gute Frage. Ich hab die von meinem Ducatischrauber bekommen, der hat sich auch eine für seine S4RS besorgt. Ich denke, das wird passen.

#7 RE: Lithium-Ionen-Batterie von robertv2 26.02.2013 04:58

avatar

Zitat von strato63 im Beitrag #6
Zitat von robertv2 im Beitrag #5


Diese Lithium-Eisenphosphat-Akkus sind ja auch bekannt für geringste Selbstentladung.
Hast Du wegen der Ladeschlußspannung mal nachgeforscht ob die mit dem Original-Regler zusammenpasst?



Umpf... gute Frage. Ich hab die von meinem Ducatischrauber bekommen, der hat sich auch eine für seine S4RS besorgt. Ich denke, das wird passen.


Hmm, ich will da ja niemand zu nahe treten, aber leider hab ich da auch schon andere Erfahrungen mit den Mechanikern gemacht.
Analytisches Arbeiten ist dort oftmals nicht an der Tagesordung. Daher auch die gewisse Skepsis in solchen Sachen wie dem Akku

#8 RE: Lithium-Ionen-Batterie von #46 28.06.2016 11:03

Hallo,


kann man das Ducati-Ladegerät weiter benutzen oder graucht es da ein spezielles?

Gruß Jörg

#9 RE: Lithium-Ionen-Batterie von Konni 03.07.2016 10:05

avatar

Hallo Jörg,
da brauchst was spezielles. Hatte auch schon mal drüber nachgedacht, aber da ich ein relativ neues C-tech Ladegerät habe bin ich auf Gel hängen geblieben.
Vielleicht sieht man sich mal in Holperdorf in der Kurve...
Grüße
Konni

#10 RE: Lithium-Ionen-Batterie von #46 03.07.2016 13:37

Hallo Konni,

ja das wäre doch mal was....oder Mittwochs an der Mühle.... werde auf Hyper achten :-)

Die Gewichtsersparnis ist aber mal nen Wort, noch ist meine nicht dran ahne aber böses..

Grüße Jörg

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz