#1 Federvorspannung wo messen? von Monsterchris 23.07.2015 12:58

Hallo,
da meine M1100s hinten sehr hoch steht wollte ich die Federvorspannung am Federbein mal prüfen. Im Handbuch steht 19mm, aber wie gemessen wird, steht dort nicht :-(
Also wird nur das frei sichtbare Gewinde gemessen oder wird wirklich bis zur Feder, also mit den beiden Verstellringen gemessen?

Gruß
Chris

#2 RE: Federvorspannung wo messen? von Gockel 23.07.2015 19:05

Ich stehe vor derselben Problematik. Es ist nur beschrieben: xx mm, aber nicht von wo nach wo.

#3 RE: Federvorspannung wo messen? von Gamma 23.07.2015 22:26

avatar

Die Federvorspannung misst man nicht am Federbein, sondern zwischen Hinterachse und Rahmen:
Die Vorspannung muss so eingestellt werden, dass unter "normaler" Belastung (Fahrer, ev. Beifahrer, ev. Gepäck,...)
ein Negativfederweg von 25...30% des Gesamtfederweges erreicht wird.

Wo dazu die Einstellmuttern am Federbein stehen müssen,
ist völlig nebensächlich.



Einstellung von Federvorspannung
Messen:
Vorgehensweise wie folgt (es ist einfacher, dies mit zwei Personen durchzuführen):
a) Bocken Sie das Motorrad auf
b) Heben Sie das Heck bis zum vollen Ausfedern an
c) Messen Sie den Abstand von z.B. der Unterkante des hinteren Schutzbleches (oder einer mit Klebeband markierten Stelle senkrecht über der Hinterachse) bis zur Achse (R1)
d) Machen Sie eine ähnliche Messung auch an der Gabel, z.B. von der unteren Gabelbrücke zur Vorderachse. Die Gabel muß dazu voll ausgefedert sein. (F1)
e) Nehmen Sie das Motorrad vom Ständer, federn Sie einige Male ein und wiederholen Sie die Messungen. (R2, F2)
f) Danach machen Sie dieselben Messungen mit dem Fahrer (und Beladung) (R3,F3).
ACHTUNG!
Es ist wichtig, dass der Fahrer in normaler Fahrhaltung auf dem Motorrad sitzt, damit die Gewichtsverteilung (vorne/hinten) dem Fahren entspricht. (R3,F3)
Die Messwerte sollten in etwa so aussehen:
Ohne Fahrer (statisch):
Hinten: 10-20 mm (R1-R2)
Vorne: 15-30 mm (F1-F2)
Mit Fahrer( Fahrhöhe):
Hinten: 25-40 mm (R1-R3)
Vorne: 35-50 mm (F1-F3)

ACHTUNG!
Ältere kardangetriebene Modelle (ohne Paralever) heben beim Beschleunigen gewöhnlich das Heck an. Wir empfehlen den statischen Durchhang (R1-R2) auf 15-20 mm zu erhöhen, und den Durchhang mit Fahrer (R1-R3) auf 35-45 mm zu erhöhen. Generell können die angegebenen Werte bei Tourenmotorrädern mit längeren Federwegen etwas größer gewählt werden.

Einstellungen
Die Vorspannung ist über die Einstellringe oder per hydraulischer Federvorspannung einzustellen. Oberen Konterring lösen und Vorspannung mit dem unteren Ring einstellen. (Bild 7A). Danach wieder mit dem oberen Ring kontern. An der hydraulischen Vorspannung drehen Sie nach rechts zum Erhöhen der Vorspannung. Drehen nach links verringert die Vorspannung.
ACHTUNG!
An Federbeinen mit hydraulischer Vorspannung kann die Basisvorspannung nur nach Abnehmen der Feder verändert werden. Versuchen Sie nicht, den Stift der Verdrehsicherung zu entfernen oder den oberen Konterring zu verdrehen. Diese Arbeit sollte von einem autorisierten ÖHLINS-Händler durchgeführt werden. Die von ÖHLINS empfohlene Grundeinstellung sollte immer als Basis genommen werden, wenn Einstellungen an den Klicks vorgenommen werden.
ACHTUNG!
Die Federvorspannung beeinflusst die Fahrhöhe, aber nicht die Federhärte! Speziell an Motorrädern mit stark progressiven Umlenksystemen fühlt sich die Federung härter an, wenn Sie die Federvorspannung reduzieren. Das erklärt sich dadurch, dass die Federung durch das Absenken der Fahrhöhe weiter im progressiven (härteren) Bereich der Umlenkung arbeitet.

Gabelfedern
Um die Straßenlage eines Motorrades zu optimieren, muß die Vordergabel zur hinteren Abstimmung passen. ÖHLINS bietet Gabelfedern für eine große Palette von Motorrädern an. Diese sorgen in Zusammenarbeit mit den hinteren Federbeinen für eine optimale Straßenlage. Falls im Katalog keine Gabelfedern angegeben sind, passen die Originalgabelfedern gut zum ÖHLINS- Federbein. Es muß nur gewährleistet sein, dass die Gabelfedern in gutem Zustand sind und sich noch nicht gesetzt haben. Das Gabelöl sollte zumindest einmal pro Jahr gewechselt werden. Wir empfehlen Gabelöl von ÖHLINS für beste Funktion Ihrer Gabel.
ACHTUNG!
Es ist sehr wichtig, den Empfehlungen in der Liste zu folgen. Falls keine Gabelfedern angeboten werden, stellen Sie sicher, dass Ihre Originalfedern in Ordnung sind. Wenn das nicht der Fall ist, kann das negative Auswirkungen auf das Handling haben.

#4 RE: Federvorspannung wo messen? von Monsterchris 23.07.2015 22:57

Das ist mir klar, aber die angegebenen 19mm müssen sich ja auf irgendetwas beziehn. Das suche ich
Werde morgen mal bei meinem Fahrwekspabst Denis Hertrampf anrufen :-)

Chris

#5 RE: Federvorspannung wo messen? von Gamma 24.07.2015 09:23

avatar

wenn es dir klar ist, wo ist dann noch das Problem. Steht doch alles da, an welchen Punkten gemessen werden muss.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz