#1 Erste Ausfahrt mit der Supersport S von Gamma 03.09.2017 00:49

avatar

Ducati Melle hat mir für den Sonntag eine ausführliche Probefahrt der neuen Supersport S ermöglicht. Ich bin mal gespannt, wie sich das neue Bike macht. Außerdem werde ich das Flagschiff der Monsterfamilie, die 1200 R mal ins Visir nehmen.
Auf jeden Fall bin ich ganz dankbar, dass mir Thomas von Ducati Melle die Möglichkeit einräumt. Klar ist das Verkaufsförderung, aber selbstverständlich auch nicht!

Mehr zu den beiden Bikes am Sonntagabend!

#2 RE: Erste Ausfahrt mit der Supersport S von Gamma 03.09.2017 18:49

avatar

Heute war es dann soweit: Ich bin heute früh nach Melle gefahren um mir die neue Supersport S anzusehen. Zusätzlich habe ich mir natürlich noch die anderen neuen Modelle angeschaut. Unter anderem die Monster R in Grau. Also die Lackierung sah wirklich klasse aus. Für mich muss zwar eine Duc rot sein, aber das Grau sah wirklich totschick aus. Da die neuen Modelle ja inzwischen keinen Wechsel des Lacksatz mehr zulassen, sollte man entweder gut überlegen, oder über eine Folierung nachdenken. Ansonsten ist die Monster 1200 S & R ein sehr schönes Motorrad.

Aber ich wollte ja über die Supersport reden. Auf den ersten Blick war für mich klar, es wird wohl ein Joghurtbecher! Also so ein schickes Motorrad hat ja derzeit keine Firma am Start. Gut...Ducatiaugen und so...ist klar.
Nein, die SSS ist optisch ein sehr gelungenes Motorrad. Die Verkleidung ist superschick angebracht und sieht absolut edel aus. Schrauben sucht man da vergebens.
In Weiss hat sie mir nicht so gut gefallen. In Rot sieht sie absolut böse aus. Also mal draufgesetzt...WOW: Die Sitzhaltung ist sehr angenehm und ich war doch überrascht, wie entspannt man auf dem Ding sitzt. Klasse!
Der Lenker ist sehr angenehm und auch die Winkel der Beine lassen lange Fahrten zu, ohne das man Angst haben muss, nach 300km müssten die Beine amputiert werden.

Die Verarbeitung ist wieder mal sehr gut. Aber das hatte ich bei meiner Monster 1100 S auch nie bemängelt und sollte man eigentlich auch in der Preisklasse erwarten können.
Die Kupplung wird über einen Seilzug betätigt und lässt sich sehr angenehm ziehen. Schluss mit dem Extra Kupplungsnehmerzylinder! Das Dashboard ist sehr gut abzulesen, auch in der Sonne hat man überhaupt keine Probleme damit, die Anzeige zu erkennen. Viele Informationen lassen sich darüber ablesen, sind aber trotzdem überschaubar, der Wichtigkeit entsprechend angeordnet.

Ok....nun mal Butter bei die Fische:
Roooar....trotz Euro 4 ist die SSS immer noch sehr laut aber angenehm. Sehr schön! Der Motor ist wesentlich laufruhiger geworden, aber immer noch Ducati-typisch bollerhaft. Die Tuningmaßnahmen mit Rexxer und Iridium-Zündkerzen haben sich hier komplett erledigt. Einzig die Empfehlung, das Ritzel hinten zu ändern ist immer noch aktuell. Damit würde sie noch ruhiger bei niedriger Drehzahl.

Die Probe-Supersport hatte aber die originalen Zähne drauf und so fuhr ich dann mal los....2. Gang langsam aus dem Industriegebiet von Melle raus...Klasse..."Boller, Boller", aber eben kein "Stotter, Stotter". Der Motor ist wirklich ne Wucht! Das Gas wird sanft und Gleichmäßig angenommen und kann auch etwas untertourig gehalten werden. Stadtfahrten werden damit also entspannt möglich sein.

Trotz über 2 Jahre fehlende Fahrpraxis habe ich mich auf der SSS sofort wieder wohl gefühlt. Kein Rennhobel, den "Otto NormalGamma" nur mit 18 Fahrhilfen beherrschen könnte, aber der 1100 S mehr als ebenbürtig. Sie läßt sich wunderbar beschleunigen ohne das einem gleich die Zähne verbiegen, aber immer noch verdammt zornig.
Das Fahr-Programm stand auf Touring. Damit fuhr ich erstmal aus Melle raus auf etwas kurvige Strecken.

Toll....sofort hatte ich wieder das Gefühl wie damals auf der Monster. Die SSS läßt sich toll einlenken und mit einer enormen Schräglage fahren. Ich war begeistert. Die Beschleinigung ist absolut toll und sehr gradlinig. Kein Loch, kein anstotten: Das war schon beeindruckend. Für meine "Fahrkünste" genau richtig.

Körperhaltung war sehr entspannend und man hat wirklich ein gutes Gefühl mit dem Bike. Also weiter in die Kurven geräubert. Da ich meine Monster 1100 S immer noch im Blut habe, konnte ich doch gut vergleichen. Ok..mir fehlte die Praxis etwas, aber ansonsten ließ sich die SSS genauso fahren wie meine schöne Monster. Und wer die kannte und mit mir gefahren ist, der wußte, dass die wirklich sehr ruhig lief und ein schönes Drehzahlband hatte. Das hat die SSS von Haus aus, ohne jegliche Veränderungen. Da hat sich technisch doch einiges getan.

Auf einer langen Geraden konnte ich die Supersport dann mal etwas drehen lassen. Während der Fahrt kann man zwischen den 3 Fahrprogrammen "Sport" "Touring" und "Urban" hin und her" schalten.
Also mal auf Sport und...... Ui... Da geht's aber zur Sache. Das ist aber eine spürbare Leistungsveränderung.
Der Vorschub ist doch ganz erheblich und das Hochschalten ohne die Kupplung zu betätigen ist dabei schon imposant.
Beim Runterschalten sollte man denken, jetzt blockiert das Hinterrad. Aber nein: Die Gänge lassen sich leicht und sauber "runterorgeln" ohne das man sie Kupplung benötigt. Das ist allerdings nur bei der S eingebaut.
Wie gesagt: Auf "Sport" lässt sich das Biker wie ein Renner fahren und man sollte schon wissen, was man tut.

Der "Urban" Modus ist ganz vorzüglich im Regen einsetzbar. Der Vorschub wird hier ganz sachte hochgeregelt, aber letztendlich auch recht zügig. Dazu wird die Traktionskontrolle hochgestellt und das ABS auf volle Stufe gestellt. Es lassen sich aber beide noch manuell verändern. Die Leistung wird hier auf 75 PS minimiert.

Der "Touring" Modus ist zum Touren genau das richtige Verhältnis aus Power und Komfort.
Aber Achtung.... Auch hier hat das Biker schon gehörig Power,allerdings immer noch gehörig Abstand zum "Sport-Modus".

In Anbetracht der Tatsache, dass wir auf öffentlichen Straßen fahren, ist der Driving-Mode für mich eine tolle Zugabe um so ein Biker hier zu beherrschen. Klar... Muss alles nicht sein, aber wenn man es hat, dann wird man es auch nicht mehr missen wollen. Ohne ABS wollte ich auch keine 11er.

Zum Öhlins-Fahrwerk muss man nicht mehr viel sagen. Das ist ja schon vielen von Euch aus der 1100 S bekannt. Bei der Supersport hat man jetzt auch hinten ein volleinstellbares Federbein verbaut. Dazu aber mehr, wenn ich meine habe.

Der Auspuff ist immer noch ganz schön laut, trotz Euro 4. Unglaublich wie die Jungs von Ducati das hier durchsetzen. Das bollert schon ganz gewaltig und reicht vollkommen aus. Sieht auch ganz annehmbar aus. Das war der Originalpott von der 11er ja hässlich.
Aber ganz so wild wie die Monster 1100 S ist der Klang nun nicht.
Nach der Testfahrt war ich wirklich begeistert von der Supersport. Wie bei meiner Monster hatte ich ein super Gefühl auf dem Biker und es war klar: Die oder keine...

Das Motorrad hat keine wirklichen Schwächen. Es funktioniert auf der Geraden, in der Kurve, auf schlechten Straßen oder auch auf langen Etappen super. Weder Motor noch Bremse noch Fahrwerk erfordern einen Profifahrer. GENAU was man braucht. Außerdem kann man sich bei der neuen Supersport sicher sein, ein Motorrad zu fahren, das aktuell ohne Konkurrenz ist.

Ich freue mich drauf...

Nachtrag:
Nach der heutigen ersten Ausfahrt mit meiner eigenen SSS möchte ich noch einige Impressionen dazuschreiben.
Unglaublich gut gefällt mir die elektronische Schaltung. Ohne die Kupplung zu betätigen können die Gänge rauf und runter geschaltet werden. Wen man sich daran erstmal gewöhnt hat, ist das schon ein echtes Highlight. Selbst runterschalten in einer Kurve ist so, in Verbindung mit der AHK kein Problem. Ist ein irres Gefühl, während der Beschleunigung schnell zu schalten. Absoluter Wahnsinn.

Auf den mir bekannten Strecken konnte ich mich Eindrucksvoll davon selbst überzeugen, dass es das Motorrad in so vielen Tests die Leute überzeugt hat. Das Öhlinsfahrwerk ist eine absolute Klasse für sich. Die Kurvenlage ist sowas von ruhig und total beeindruckend.

Der Motor ist wunderbar zu fahren und dreht von unten her sauber durch.
Ich bin mal gespannt, wenn ich die SSS höher drehen darf.

Ich bin wirklich sehr angetan von der SSS. Da hat Ducati was tolles auf die Beine gestellt.
Meine Monster 1100 S war für mich schon ein beeindruckendes Motorrad. Meine neue SSS setzt noch einiges drauf.

#3 RE: Erste Ausfahrt mit der Supersport S von Catweazel 06.09.2017 05:38

avatar

Hey hey hey ...
Die kurze Pause ist jetzt schon 2 Tage her ...

#4 RE: Erste Ausfahrt mit der Supersport S von lexe79 06.09.2017 12:26

avatar

Moin,

ja die SSS ist nen feines Moped...bin die selbst noch nicht gefahren, aber nen Freund hat die und ich habe die SSS die ersten 3 Tage der Tour tatsächlich für ne Pani gehalten und der Siggi hat den schönen Akra dran...echt hübsches Moped.

Naja wie schaut es Gamma ? Schon bestellt oder gar gekauft? Ich werd mir die Tage mal ggf eine anschauen, wäre so das ich bisher gehört hab ist dies ein Moped welches man sich neben die 1100S stellen kann oder gar ersetzen.

So lassen wir mal das Forum langsam wieder aufleben ;)

Grüße
Lexe

#5 RE: Erste Ausfahrt mit der Supersport S von Ducdriver 16.09.2017 23:50

avatar

Hallo Gamma,
ja ich bin auch schon gespannt auf Teil 2 des Berichtes ;-).
Ich selbst bin sie im Frühjahr auch schon gefahren und kann Deine "Erkenntnisse" im ersten Teil de Berichtes nur bestätigen.
Allerdings hänge ich seeeehr an meiner Monster 1100S und wenn, dann müsste sie die Multi ersetzen ????

Gruß, Ducdriver

#6 RE: Erste Ausfahrt mit der Supersport S von Catweazel 19.09.2017 05:51

avatar

Der ist bestimmt noch mal schnell in die Dolomiten mit der sSs.
Bevor die Saison rum ist und er den ganzen Winter sabbernd in der Garage sitzt.

#7 RE: Erste Ausfahrt mit der Supersport S von Gamma 21.09.2017 00:11

avatar

Nee...Dolomiten steht nächstes Jahr an, dass steht schon fest. War ein paar Tage in der Sonne.

Die SSS ist gekauft und wird nächste Woche abgeholt. Freue mich schon wie ein Schnitzel.
Habe gleich ein kurzes Heck, sowie einige andere Umbauten erledigen lassen. Die Blinker sind von der Panigale R. Ritzel wir 1 Zahn weniger.
Höhere Sitzbank, und...der Fender vorne in Carbon...sieht einfach besser aus. (wie bei der 11er S)
Mit dem Auspuff warte ich noch auf ein paar Alternativen ab, wobei mir die Acras schon sehr gut gefallen.
aber..da kommt sicher noch mehr..

Bilderchen dann nächste Woche, wenn sie fertig ist.

Teil 2 dann wohl am Donnerstag-abend...

#8 RE: Erste Ausfahrt mit der Supersport S von Gamma 30.09.2017 00:29

avatar

So... Jetzt aber... Fahrbericht ist fertig.

Man kommt aber auch zu nix mehr.

#9 RE: Erste Ausfahrt mit der Supersport S von Gamma 01.10.2017 22:13

avatar

Noch ein kleiner Nachtrag, nach meiner ersten Ausfahrt mit meiner eigenen SSS.

Ich bin wirklich beeindruckt von dem Motorrad...

#10 RE: Erste Ausfahrt mit der Supersport S von michael46 16.09.2018 22:56

avatar

Na, das sind ja mal Neuigkeiten! Glückwunsch und viel Freude mit dem neuen Moped!

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz