Seite 2 von 3
#16 RE: Leistungsoptimierung einer Monster 1100EVO von Gamma 06.04.2012 15:28

avatar

@ Lord H:
Du hast es eigentlich auf den Punkt gebracht, was ich versucht habe zu erklären. Ich glaube, dass die max.Drehzahlerhöhung auch einfluss auf die mittleren und unteren Drehzal hat. "Gefühlt" auf jeden Fall. Ob es technisch auch so zu erklären ist, weiß ich nicht genau.

Die deutliche Erhöhung der EVO, fand ich auch etwas zu extrem.Evtl auch resultierend, dass der EVO-Motor nicht so agil sein soll (Wohlgemerkt soll, laut Test)
Bei meinem RexXermap sind es max gerade ca.500 u/min.

#17 RE: Leistungsoptimierung einer Monster 1100EVO von foobar423 06.04.2012 21:40

avatar

Eigentlich müsste der EVO Motor ja sogar agiler sein, soll sie doch das leichtere Schwungrad der 848 haben. Deswegen ist er untenrum auch anfälliger für die schlechte Abstimmung ab Werk.

#18 RE: Leistungsoptimierung einer Monster 1100EVO von Gamma 29.06.2012 13:22

avatar

Nachdem mein Nachbar mit seiner Abstimmung nicht so recht zufrieden war, wurde nun das bestehende Map nochmals überarbeitet und mit dem Rexxer Professional aufgespielt.

Das Map dafür wurde von BeFaster in Hannover erstellt und kann nun mit dem Rexxer User hin und her gespielt werden. Der Drehzahlbereich wurde auf 9200 u/min eingestellt. Zylinderselektive Abstimmung in Verbindung mit dem Leo Vince Auspuff inkl. KAT, deaktivierte Lambdasonden, Klappen deaktiviert.
Im Prinzip alles das, was ein Rexxer-Map auch hergibt. Hier wurde aber ein komplett neues Map, auf Basis des Originalmaps verwendet und die Werte speziell für das Moped eingestellt.

Die Monster läuft sehr gut, das Magerruckeln ist mit einer originalen Übersetzung vollkommen eliminiert. Ein Tauschen des Maps ist nicht erforderlich, da die Abgaswerte in der Norm sind. Der RU wird im Prinzip nur noch für die anderen Einstellungen benötigt.

#19 RE: Leistungsoptimierung einer Monster 1100EVO von Konni 21.07.2012 19:21

avatar

Hallo,
bin nun etwa 4000km mit meinem angepasstem Map von Firma Hertrampf gefahren. Wollte schon sicher sein bevor ich mich dazu äussere,
da die erste Einstellung noch nicht so perfekt lief hat mir Herdrampf nach etwa 300km das Motorrad nochmal nachgestellt.
Die Drehzahl wurde auch angehoben auf etwa 9500Upm, hatte kurz vorher Spark Carbon drunter geschraubt. Herdrampf hat mir beim 12000 er Service dann K&N Filter mit offenen Deckel montiert und dann auf den Prüfstand. Sind 5 PS bei rausgekommen und das Laufverhalten hat sich sehr positiv verändert! Nach den nun 4000 gefahrenen Km kann ich nur sagen immer wieder!! Heute noch auf unserer Hausstrecke gewesen und echt super. Dreht viel besser hoch und hängt perfekt am Gas. Das zähe obenrum ist auch echt agiler geworden. Habe aber auch noch immer mein 14 zehner Ritzel drauf und ein leichtes Schwungrad drin was wohl nicht jedermanns Sache ist. Ich komm gut damit klar und kann easy im 6. Gang 110km/h bei etwa 3000Upm fahren. Untertourig geht Sie auch super mit dem Map bis zum mechanischem Ruckeln bei etwa 2000 Upm kann ich locker durchs Dorf rollen lassen. Also das Map hat sich gut auf mein Motorrad ausgewirkt und ich bin nun rund um zufrieden
mit meiner 1100S.
Grüße
Konni

#20 RE: Leistungsoptimierung einer Monster 1100EVO von monsterhase 25.07.2012 07:30

avatar

Hallo Konni,

dein Artikel liest sich sehr interessant.
Ich fahre aktuell mit meiner EVO ein geändertes Mapping von Deussen. Grundsätzlich bin ich - was die Laufruhe angeht - sehr zufrieden...
Mir fällt allerdings auf, dass meine EVO nach oben raus wesentlich träger ist als mit dem originalen Mapping, die Endgeschwindigkeit ist auch deutlich geringer.
Was die Drehzahl angeht: bei 110 kann ich gerade so im 5. Gang bei ca. 4TSD U/min fahren. In der Stadt ists im 3. Gang bei knapp unter 3TSD U/min auch in Ordnung.
Langfristig möchte ich die Sache allerdings noch etwas optimieren.

Fragen:
Was hat dich die Abstimmung bei Hertrampf gekostet?
Hast du das Mapping als Datei zum Wechseln bekommen?
Mit einem Rexxer (den ich schon habe) dürfte es aber kein Problem sein, ein installiertes Mapping auszulesen und zu speichern...

Gruß Thomas

#21 RE: Leistungsoptimierung einer Monster 1100EVO von Gamma 25.07.2012 08:21

avatar

Zur Frage 3 kann ich dir schon mal Antworten. Mit dem RexXer User kannst du zwar ein Mapping auslesen, aber leider eben nicht das deiner Monster EVO. Das liegt nicht am RexXer, sondern am verbauten Steuergerät von Siemens. Deshalb bekommst man ein Original-Map als File dazu.
Es wird lediglich ein Dummy-File in den RexXer User beim Auslesen deines Steuergerätes geschrieben.

Aber: Dein Problem solltest du mit Herrn Deussen doch einmal telefonisch klären, bevor du über ein Mapping eines anderen Anbieters nachdenkst und nochmal rund 400 Euro hinlegst. Der wird dir da bestimmt weiterhelfen, so wie ich ihn kennen gelernt habe.
Ansonsten kannst du auf der Seite von Hertrampf die Preise einsehen oder auch jeden anderen Anbieter nehmen.

#22 RE: Leistungsoptimierung einer Monster 1100EVO von monsterhase 25.07.2012 13:12

avatar

Zitat von Gamma im Beitrag #21

...
Aber: Dein Problem solltest du mit Herrn Deussen doch einmal telefonisch klären, bevor du über ein Mapping eines anderen Anbieters nachdenkst und nochmal rund 400 Euro hinlegst. Der wird dir da bestimmt weiterhelfen, so wie ich ihn kennen gelernt habe.
...



Hallo Gamma,

also werde ich in der Angelegenheit nochmals auf Daniel D zugehen...
Vorab schon mal Danke für die Infos.

Gruß Thomas

#23 RE: Leistungsoptimierung einer Monster 1100EVO von Gamma 25.07.2012 14:00

avatar

Zitat von monsterhase im Beitrag #22

Hallo Gamma,

also werde ich in der Angelegenheit nochmals auf Daniel D zugehen...
Vorab schon mal Danke für die Infos.

Gruß Thomas


Das solltest du auf jeden Fall tun! Der ist mehr als kompetent und sehr hilfsbereit!

#24 RE: Leistungsoptimierung einer Monster 1100EVO von foobar423 25.07.2012 14:49

avatar

Interessant, vielleicht fahre ich auch nochmal eine Vergleichsrunde mit dem von Herrn Deussen mitgelieferten Originalmapping der EVO.

Wie ist das eigentlich, kann man untereinander die Mappings eigentlich tauschen, also ich meines zB. mit monsterhase oder sind die an den RU gebunden? Das der RU ans Motorrad gebunden ist, ist klar.

#25 RE: Leistungsoptimierung einer Monster 1100EVO von Gamma 25.07.2012 15:59

avatar

Zitat von foobar423 im Beitrag #24
Interessant, vielleicht fahre ich auch nochmal eine Vergleichsrunde mit dem von Herrn Deussen mitgelieferten Originalmapping der EVO.

Wie ist das eigentlich, kann man untereinander die Mappings eigentlich tauschen, also ich meines zB. mit monsterhase oder sind die an den RU gebunden? Das der RU ans Motorrad gebunden ist, ist klar.



Es sind lediglich die RU mit dem Steuergerät verheiratet, nicht die Soft. Theoretisch wäre das also möglich.

#26 RE: Leistungsoptimierung einer Monster 1100EVO von DaIsser 15.11.2012 11:42

avatar

Warum wollt ihr alle mehr laufruhe?
Gerade das ist doch das schöne bei der du, der Charakter!
Ihr wollt mehr laufruhe, dann ab in den laden und kauft euch eben joghurtbecher :-)

#27 RE: Leistungsoptimierung einer Monster 1100EVO von Gamma 15.11.2012 13:04

avatar

Zitat von DaIsser im Beitrag #26
Warum wollt ihr alle mehr laufruhe?
Gerade das ist doch das schöne bei der du, der Charakter!
Ihr wollt mehr laufruhe, dann ab in den laden und kauft euch eben joghurtbecher :-)


oha, da verstehst du aber was falsch! Wir alle meinen hier das Magerruckeln und nicht das rauke Laufverhalten einer 2 Zylinder.
Das Magerruckeln resultiert aus der Euro3 Beschneidung. Das bekommt man mit einer etwas fetteren Einstellung gut in den Griff.

#28 RE: Leistungsoptimierung einer Monster 1100EVO von foobar423 15.11.2012 13:17

avatar

In der aktuellen MO (Nr.12/2012) ist ein Test der Bimota DB10 drinne, welche ja den 1100 EVO Motor hat. Darin wird geschrieben das Bimota den Motor mit anderer Einspritzung von Walbro nebst angepasster Abstimmung und Arrow-Komplettanlage ausgestattet hat. 5 PS, 7 Nm mehr und eine Bilderbuchkurve auf dem Prüfstand. So soll der Motor nahe an "perfekt" sein.

#29 RE: Leistungsoptimierung einer Monster 1100EVO von monsterhase 15.11.2012 18:29

avatar

Zitat von foobar423 im Beitrag #28
In der aktuellen MO (Nr.12/2012) ist ein Test der Bimota DB10 drinne, welche ja den 1100 EVO Motor hat. Darin wird geschrieben das Bimota den Motor mit anderer Einspritzung von Walbro nebst angepasster Abstimmung und Arrow-Komplettanlage ausgestattet hat. 5 PS, 7 Nm mehr und eine Bilderbuchkurve auf dem Prüfstand. So soll der Motor nahe an "perfekt" sein.



Oha - ist mir nicht aufgefallen - ich bin noch nicht viel zum Lesen gekommen - danke für den Hinweis!
Sehr interessant

Gruß Thomas

#30 RE: Leistungsoptimierung einer Monster 1100EVO von foobar423 19.12.2012 11:25

avatar

Wollte jetzt nicht ein extra Thema aufmachen, aber die neue X60R von Pierobon hat den Desmodue Evolutione Motor drinne und http://moto.pierobonframes.com/index.php...mid=381&lang=en sagt 120PS bei 7800 rpm!

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz