Seite 1 von 2
#1 wann braucht man eigentlich den 6.Gang??? von higgins 14.08.2012 19:02

avatar

Hallo Leute,

habe nun knapp 1000km mit meiner Monster 1100S hinter mir. Erster Eindruck, sie macht mächtig spaß!!!! Ok hatte ich auch
mit meiner Hyper und der 998s, aber die Monster ist rundum ne super Sache, mächtig Dampf, super handling, und entspannte Sitz-
position und allzeit ein sicheres Gefühl.

ABER: der 6.Gang geht doch so mal gar nicht, außer Autobahn, ok. Aber auf der Landstraße unter 120km, ein einziges geschüttel; echt
schrecklich.
Ich fahre momentan noch 15/39 Übersetzung und habe vor bei Gelgenheit auf 15/41 umzusteigen. Ich hoffe da wird es dann mit
dem 6. Gang deutlich besser, oder??

Grüße Jürgen

#2 RE: wann braucht man eigentlich den 6.Gang??? von Gamma 14.08.2012 19:33

avatar

Zitat von higgins im Beitrag #1
Hallo Leute,

ABER: der 6.Gang geht doch so mal gar nicht, außer Autobahn, ok. Aber auf der Landstraße unter 120km, ein einziges geschüttel; echt
schrecklich.
Ich fahre momentan noch 15/39 Übersetzung und habe vor bei Gelgenheit auf 15/41 umzusteigen. Ich hoffe da wird es dann mit
dem 6. Gang deutlich besser, oder??



ja das wird es wohl. Oder aber du gleichst das Mapping an. Ich habe 15/39 drauf und bin eigentlich sehr zufrieden.
Am letzten Wochenende bin ich mit Robert gefahren, der hat Mapping und 15/41. Das Ding geht wie ein Gewitter...
Ich denke mir 15/41 ist eine gute Wahl für die Landstraße mit vielen Kurven.

Ich hatte mal eine 14/39 Übersetzung gefahren und die lag mir pers. nicht so gut.
Die fand ich für mich zu kurz.

Achja: Und der 6. Gang geht bei mir auch hier im Weserbergland. Mir ist die Monster nicht zu lang übersetzt. Mag ja sein, dass ich mich schon daran gewöhnt habe. Aber ich schalte doch relativ oft in den 6. Gang. Deshalb kann ich diese Übersetzungsprobleme nie so ganz nachvollziehen.

#3 RE: wann braucht man eigentlich den 6.Gang??? von Runkel 14.08.2012 20:12

avatar

Zitat von Gamma im Beitrag #2

Achja: Und der 6. Gang geht bei mir auch hier im Weserbergland. Mir ist die Monster nicht zu lang übersetzt. Mag ja sein, dass ich mich schon daran gewöhnt habe. Aber ich schalte doch relativ oft in den 6. Gang. Deshalb kann ich diese Übersetzungsprobleme nie so ganz nachvollziehen.



Hallo,

für mich ist Fakt - "Mann" neigt dazu immer den höchsten Gang verwenden zu wollen. Ist sicher ein psychologisches Problem. Ein weiterer Fakt ist nun, dass das Fahren im 6.Gang im Auslieferungszustand der Monster unter 110-120 km/h nicht möglich ist. D.h. für mich es gibt ein schlichtes Übersetzungsproblem und das ist sicher für jeden, der nicht gemapt oder die Übersetzung geändert hat, nachzuvollziehen.

Sicher hat die Übersetzung irgendwas mit deutschen Gesetzen zu tun. Zumindest glaube ich mal gelesen zu haben, dass in Italien 15/41 Standard ist .

Wie Alles im Leben ist das Thema Übersetzung reine Gefühlssache wir können also ähnlich wie bei Thema Reifen gern nen 10 Seiten Fred füllen
Aber ich glaube wir hatten das Thema schon mal...


Grüße
Runkel

#4 RE: wann braucht man eigentlich den 6.Gang??? von Lord Helmchen 14.08.2012 23:16

Absolut richtig. Die Übersetzung ist den Geräuschemmisionwerten geschuldet. Italien ist da ein wenig entspannter.

15/41 ist eine sehr gute Maßnahme. In Kurvigem Geläuf, auf und ab, sowieso. Ein netter Tüv Mann trägt das sogar ein, weil die Geschwindigkeitsänderung vernachlässigbar ist. Er braucht bei der Geräuschmessung lediglich Ohropax, opder läßt die einfach weg.

Auch bei mir bekommt der 6. eher kein Pitting

#5 RE: wann braucht man eigentlich den 6.Gang??? von higgins 15.08.2012 09:11

avatar

Hallo,

na dann ist ja alles klar. Werde baldmöglichst auf 15/41 umsteigen.
Ist dann bei dieser Maßnahme die Länge der Kette noch ausreichend? Hab´mal was
gelesen das dann wohl 106 Glieder nötig wären???!!

Danke für die Infos.

Gruß Jürgen, dessen DP-Heck auch gerissen ist :-((((

#6 RE: wann braucht man eigentlich den 6.Gang??? von Lord Helmchen 15.08.2012 09:17

Wie man hört, soll die Kette noch ausreichend lang sein. Nur bei neuer Kette muss es etwas mehr sein

#7 RE: wann braucht man eigentlich den 6.Gang??? von robertv2 16.08.2012 05:18

avatar

Zitat von higgins im Beitrag #1

Ich fahre momentan noch 15/39 Übersetzung und habe vor bei Gelgenheit auf 15/41 umzusteigen. Ich hoffe da wird es dann mit
dem 6. Gang deutlich besser, oder??


Auch ich fahre 15/41 - kann aber nicht sagen, dass man dadurch den 6. Gang öfter benutzt.

#8 RE: wann braucht man eigentlich den 6.Gang??? von higgins 16.08.2012 08:51

avatar

@robertv2

ja was nun, merkst du keine unterschied zu 15/39 oder liegt es einfach daran du du halt grundsätzlich
den 6. selten nutzt?
Also wenn das mopped einen 6. gang hat dann möchte ich diesen auch nutzen, aber nicht halt erst jeseits von
130km/h.
hat jemand hier ein 41er kettrad übrig?? würde erst gern mal testen, bevor ich mir einen komplett neuen
kettensatz gönne.

gruß jürgen

#9 RE: wann braucht man eigentlich den 6.Gang??? von monsterhase 16.08.2012 09:46

avatar

Hallo zusammen,

ich hab jetzt ein prima Mapping drauf, mit dem bei der Originalübersetzung auch der 6. Gang in der Ebene ab ca. 110 km/h rund läuft - vibriert aber deutlch stärker als der 5.!

Aber:
der Faktor vom 5. auf den 6. Gang liegt für die EVO bei ca. 1,118 - ist also gar nicht so groß...
Ich sehe den 6. für flotte Fahrt ab 120 angebracht und drunter ist der 5. doch ganz OK!?

Gruß Thomas

#10 RE: wann braucht man eigentlich den 6.Gang??? von Manutex 16.08.2012 10:44

Hi,

Mit der Originalübersetzung an der Evo hatte ich für den 6ten Gang kein Verbrauch. Nach dem Umbau auf einem 14er Ritzel ist es jetzt ganz anders. Die Evo fährt sich viel besser, kommt unten viel schneller raus, ruckelt nich mehr im Stadtverkehr und den 6ten Gang wird jetzt öfter benutzt....

Hatte mal ein Testbericht der Evo gelesen, da behaupten Ducati Techniker daß das wahre Gesicht der Monster Evo mit einem 14er Ritzel im Vorschein kommt! Tja, wie Recht dieser hatte!

#11 RE: wann braucht man eigentlich den 6.Gang??? von Lord Helmchen 16.08.2012 13:11

Genau, mit nem 14 Ritzel verspeist sie mit Vorliebe Schwingenschutzschleifer und dann auch gerne mal einen Happen Schwingenmetall.

Der bessere, weil sicherere Weg ist da eindeutig das Abändern auf 15/41.

Und was den 6. angeht, verstehe ich den Aufriss nicht so ganz. Zum Gleiten ab 100Km/h absolut geeignet, ohne großes Gehacke (bei meiner). Aber vielleicht liegt das ja auch an der Puffanlage, nebst Steuergerät. Zum fixen Kurvensurfen braucht`s den 6. eh nicht.

#12 RE: wann braucht man eigentlich den 6.Gang??? von Manutex 16.08.2012 16:53

Nee, meine Meinung stimmt das nicht mit der Schwinge... Es wird immer das gleiche erzählt aber ein konkretes Fall habe ich noch nie gesehen oder gelesen!

Bin auch in einem französichen Forum aktiv. In Frankreich wird der 14er sofort beim Neukauf montiert. Hier fahren fast alle mit dem 14er rum und das Jahrelang, egal ob die Neue oder die Alte Monster... Tja, und hier gibt es auch kein Threat wo über Beschädigungen an der Schwinge berichtet wird.

Habe nachgefragt... sogar den Schwingschutzschleifer wird hier nicht ersetzt!

Ich fahre jetzt schon über ein Jahr mit dem 14er, mit 5000 km und nichts! Alles normal und bin sehr zufrieden.

#13 RE: wann braucht man eigentlich den 6.Gang??? von Runkel 16.08.2012 18:06

avatar

Endlich mal einer der es auch laut sagt...

Sicher haben ein paar Leute (ich kenne niemanden) berichtet, dass der Schwingenschutz stark beansprucht wird. Naja, wir haben es schon öfter besprochen - er ist genau dafür da. Wird also immer angeschrappt - ob das bei meinem 14er stärker als bei anderen ist weiß ich nicht. UND mein Schrauber meinte er baut es bei allen die eine Änderung der Übersetzung wollen so ein. (Ein von Duc mehrfach ausgezeichneter Händler). Ich bin auch in einigen Foren unterwegs und außer das alle sagen sie "haben gehört, dass" hab ich noch nie was gelesen. (Außer vielleicht hier im Forum - Wer war das? Cheffe der über Robert geschrieben hat - aber auch da waren sicher nur Kratzer am Schwingenschutz)
Es hieß doch mal wir sollen nicht vom Hörensagen jemanden schlecht machen, also sollten doch auch alle die selbst vorn noch 15er haben der 14er Fahren nicht sagen ob das geht oder nicht.

Grüße
Runkel (den das Thema langsam merklich nervt)

#14 RE: wann braucht man eigentlich den 6.Gang??? von Lord Helmchen 16.08.2012 20:05

Mein lieber Bollerfreund Runkel,

in dem gesamten Thema, das hier in Fragenform erstellt wurde, wurde niemand, aber auch rein niemand, in irgend einer Form schlecht gemacht! Das würden wir (ich denke, ich rede da auch im Sinne unseres Cheffe's) auch sicherlich nicht zulassen. Wir sind stolz ddarauf, hier einen ruhigen und gepflegten Ton zu haben. Und das saoll auch so bleiben.

Wenn es nach der von dir propagierten Meinung ginge, könnte man dieses feine Forum auch gleich, neben allen anderen Foren auch, schließen.
Dich mag das Thema nerven, andere mag es interessieren, wieder anderen ist es egal. So ist dan nunmal in einem Forum.

Wo das Problem mit dem Ritzel herkommen kann, ist auch gleich und leicht erklärt.

1 Zahn weniger bedeutet im Zusammenhang auch einen geringeren Durchmesser des Ritzels. Ferner bedeutet der geringere Umschlingungswinkel für die Kette eine höhere einwirkende Kraft/cm², was der Langlebigkeit auch logischer Weise entgegensteht. In welchem Ausmaß sei dahingestellt, weil eben auch von mehreren Faktoren abhängig.

Wer nun mit korrekt eingstellter Kettenspannung fährt, riskiert mit einem 14er Ritzel auch eine gesteigerte Kontaktaufnahme der Kette mit dem Schleifschutz. Der ist irgendwann am Ende und was dann folgt....

Wenn du sehen möchtest, was ein 14er Ritzel anstellen kann, kann ich dir gerne mal ein Foto von einer angenagten Schwinge machen und posten.

Bis dahin gilt:

ALLE, die hier bislang gepostet haben, haben auf eine Frage geantwortet, sachlich formuliert. Es wurde niemand, der ein 14er verbaut hat schlecht gemacht, sondern z.T. Erfahrungen und auch "Wissen" aus 2. 3. oder mehr Händen, dem Fredersteller gemacht.

Wie das Thema (Ritzel) jeder Einzelne handhabt, bleibt seine persönliche Sache. Mit allen Freuden, Risiken und Nebenwirkungen.

Also COOL DOWN und gut iss.

LH, der lieber 41, als 14 Zähne verbaut.

P.S.: Nicht böse gemeint, also nichts für ungut!

#15 RE: wann braucht man eigentlich den 6.Gang??? von Gamma 16.08.2012 20:31

avatar

Ich möchte nochmal kurz auf meinen Inspektionsbeitrag hinweisen. Selbst mein Händler, der mir in 2010 noch zu einem 14er Ritzel geraten hat, sagt heute, dass man die ersten Langzeitschäden durch das 14er Ritzel behoben hat. Auch hier wird zur Kombi 15/41 geraten.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz